Confluent Terms of Service

If you have ordered Confluent Cloud, including any related services provided by Confluent over the internet, the following terms apply:

1. Your Agreement with Confluent

1.1 Your use of the Confluent Service is governed by these Terms of Service (the “Agreement”) The “Confluent Service” means the products that Confluent makes available through its website as a hosted, web-based service, including any related services provided by Confluent over the internet. “Confluent” means Confluent, Inc., located at 101 University Avenue, Suite 111, Palo Alto, CA 94301.

1.2 Your use of the Confluent Service is subject to the terms of this Agreement. By accessing or using the Confluent Service, or by clicking on the checkbox that demonstrates acceptance of this Agreement, you are agreeing to the terms of this Agreement. If you are entering into this Agreement on behalf of an entity, then you represent and agree that you have the legal authority to bind that entity to this Agreement. If you do not accept the terms of this Agreement, then you cannot use the Confluent Service.

1.3 Certain defined terms are set forth in Section 12 of this Agreement.

2. Use of the Confluent Service

2.1 Scope of Service. During the Subscription Term, Confluent will make the Confluent Service available to You pursuant to this Agreement. You may access and use the Confluent Service solely for your own business operations.

2.2 Registration and Security. You must provide accurate registration information when you register to use the Confluent Service. You are responsible for the security of your passwords and for any use of your account. If you become aware of any unauthorized use of your password or of your account, you agree to notify Confluent immediately at support@confluent.io.

2.3 Restrictions. You shall not, and shall not permit or cause others to: (a) modify, alter, or create derivative works based on the Confluent Service, (b) use the Confluent Service for third-party training, time-sharing or service bureau use, or (c) disassemble, decompile or reverse engineer any portions of the Confluent Service or any software used to provide the Confluent Service.

2.4 Acceptable Use. You shall not use, or encourage, promote, facilitate or instruct others to use, the Confluent Service for any illegal, harmful, fraudulent, infringing or offensive use, or to transmit, store, display, distribute or otherwise make available content that is illegal, harmful, fraudulent, infringing, offensive, or in violation of privacy rights. You shall not use the Confluent Service to violate the security or integrity of any network, computer or communications system, software application, or network or computing device. You shall not make network connections to any users, hosts, or networks unless you have permission to communicate with them, and you may not use manual or electronic means to avoid any use limitations placed on the Confluent Service, such as access and storage restrictions. Confluent reserves the right, but has no obligation, to (i) investigate any violation of this provision or misuse of the Confluent Service, and (ii) remove or modify any content, or disable access to any resource, that violates this provision.

3.Your Data

3.1 License From You. Subject to the terms of this Agreement, you hereby grant to Confluent a non-exclusive, worldwide, royalty-free right to use, copy, store, transmit, modify, create derivative works of, and display Your Data solely to the extent necessary to provide the Confluent Service to you. You represent and warrant (i) that you have all necessary rights and consents to provide Your Data to Confluent for such purpose, and (ii) that you will not process protected health information or EU-regulated personal data using the Confluent Service.

3.2 Security. Confluent will use commercially reasonable administrative, physical and technical safeguards designed for the protection, confidentiality and integrity of Your Data. Confluent does not screen Your Data.

3.3 Privacy. Confluent’s Privacy Policy describes how Confluent collects, uses, shares and protects Your Personal Information, and is hereby incorporated by this reference into this Agreement. You agree to the use of Your Personal Information in accordance with Confluent’s Privacy Policy.

4.Fees and Payment

4.1 Fees and Payment. Your use of the Confluent Service will be subject to the fee schedule applicable to your subscription, as specified in your order. Fees will be calculated and billed based on the subscription you select and your use of the Confluent Service.

4.2 Taxes. You shall, in addition to the other amounts payable under this Agreement, pay all applicable customs, duties, sales, use, value added, withholding, or other taxes, federal, state or otherwise, however designated, which are levied or imposed by reason of the transactions contemplated by this Agreement, excluding only taxes based on Confluent’s net income. If you are compelled to make a deduction or set-off for any such taxes, you will pay to Confluent such additional amounts as are necessary to ensure receipt by Confluent of the full amount Confluent would have received but for the deduction.

4.3 Credit Card Processing. For subscriptions ordered through the Confluent Service interface, Confluent uses a third party credit card processing service (currently Stripe, Inc., https://stripe.com/) to process payments. You consent to the use of such service and to the transfer of your credit card details (including any of Your Personal Information contained therein) to such third party processor, and you agree to be bound by any separate terms applicable to the processing service. Fees will be charged automatically to your credit card using the processing service.

4.4 Late Payments. Late payments may bear interest at the rate of 1.5% per month (or the highest rate permitted by law, if less) from the payment due date until paid in full. Confluent reserves the right to suspend your access to the Confluent Service upon notice to you for any failure to pay any amount due and payable under this Agreement.

5. Ownership and Reservation of Rights

5.1 Confluent Service. You acknowledge and agree that Confluent or its licensors retain all rights, title and interest, including all intellectual property rights, in and to the Confluent Service. Except for the limited right to access and use the Confluent Service granted to you under this Agreement, you shall not have any rights, license or interests in and to the Confluent Service or to any other materials that you may access through or with the Confluent Service. If you provide Confluent any suggestions, enhancement requests, recommendations, or other feedback regarding Confluent’s products and services (“Feedback”), Confluent may freely use and incorporate into Confluent’s products and services any such Feedback.

5.2 Your Data. As between you and Confluent, you retain all rights, title and interest, including all intellectual property rights, in Your Data.

6. Confidentiality

6.1 Geheimhaltungspflichten. Jede Vertragspartei bewahrt die nicht öffentlichen Informationen und das Know-how vertraulich auf, die von der anderen Partei gemäß dieser Vereinbarung offengelegt oder zur Verfügung gestellt werden und die entweder schriftlich als proprietär und/oder vertraulich bezeichnet werden, falls schriftlich offengelegt, oder, im Falle einer mündlichen Offenlegung, innerhalb von dreißig (30) Tagen nach der mündlichen Offenlegung schriftlich (was auch E-Mails einschließt) als solche bezeichnet oder vernünftigerweise vom Empfänger als vertraulich verstanden werden sollten (die „vertraulichen Daten“). Ungeachtet eventueller mangelnder Kennzeichnung handelt es sich bei der proprietären Software von Confluent um vertrauliche Daten. Jede Vertragspartei stimmt zu: (a) die vertraulichen Informationen der anderen Partei vertraulich zu behandeln; (b) darauf zu verzichten, die vertraulichen Informationen der anderen Partei zu verwenden, außer, um die Verpflichtungen gemäß dieser Vereinbarung zu erfüllen; und (c) solche vertraulichen Informationen nicht an Dritte weiterzugeben, bis auf Mitarbeiter und Auftragnehmer, wenn dies vernünftigerweise in Zusammenhang mit der Ausübung der Rechte und Verpflichtungen der Partei gemäß dieser Vereinbarung erforderlich ist (und nur vorbehaltlich verbindlicher schriftlicher Nutzungs- und Offenlegungseinschränkungen, die mindestens in einem ähnlichen Maße zu schützen sind wie die hier aufgeführten Einschränkungen). Jede Partei hat die andere Partei sofort über eine nicht autorisierte Weitergabe, Offenlegung oder Nutzung vertraulicher Informationen zu informieren und muss die andere Partei dabei unterstützen, solch eine nicht autorisierte Nutzung, Weitergabe oder Offenlegung zu beheben, indem von der anderen Vertragspartei geforderte hinreichende Maßnahmen ergriffen werden. Die vorstehenden Verpflichtungen gelten nicht für vertrauliche Informationen der anderen Partei, die: (i) bereits öffentlich verfügbar sind, ohne dass eine Verletzung dieser Vereinbarung vorliegt; (ii) von der empfangenen Partei ohne Verwendung oder Bezugnahme auf die vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei, so wie in den Aufzeichnungen der empfangenden Partei dargestellt, entdeckt oder geschaffen werden; (iii) der empfangenden Partei anderweitig bekannt sind, ohne Vertraulichkeitsbeschränkungen und ohne dass ein rechtswidriges Verhalten der empfangenden Partei vorliegt, oder (iv) gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss offengelegt werden müssen – vorausgesetzt, dass die empfangende Partei die offenlegende Partei unverzüglich darüber in Kenntnis setzt und der offenlegenden Partei angemessene Unterstützung bereitstellt, damit die offenlegende Partei eine Schutzverfügung beantragen oder solch eine Offenlegung anderweitig verhindern oder beschränken kann. Darüber hinaus kann jede Partei im Rahmen dieser Vereinbarung alle vertraulichen Informationen an Vertreter, Anwälte und andere Repräsentanten dieser Partei (und nur vorbehaltlich von Vertraulichkeitsverpflichtungen, die mindestens in einem ähnlichen Maße schützend sind wie die hier aufgeführten sowie der Gewährleistung durch die jeweilige Partei, dass diese sich an diese Verpflichtungen hält) oder jedes zuständige Gericht weitergeben, wenn dies vernünftigerweise erforderlich ist, um einen Streitfall zwischen den hier aufgeführten Parteien beizulegen.

6.2. Injunctive Relief. Each party acknowledges that any breach or threatened breach of this section may cause irreparable injury to the disclosing party and that, in addition to any other remedies that may be available, in law, in equity or otherwise, the disclosing party shall be entitled to seek injunctive relief against the threatened breach of this Agreement or the continuation of any such breach by the receiving party, without the necessity of proving actual damages or posting any bond, in addition to any other rights or remedies provided by law.

7. Warranties and Disclaimers

7.1 Befugnis. Jede Partei erklärt und gewährleistet, dass Sie das Recht, die Macht und die Befugnis hat, diese Vereinbarung einzugehen und ihren Verpflichtungen nachzukommen.

7.2 Haftungsausschluss. CONFLUENT ÜBERNIMMT KEINE GEWÄHRLEISTUNGEN, WEDER AUSDRÜCKLICH, STILLSCHWEIGEND, GESETZLICH NOCH ANDERWEITIG, IN BEZUG AUF DEN CONFLUENT-SERVICE ODER JEGLICHE ANDERE HIERUNTER BEREITGESTELLTEN MATERIALIEN ODER SERVICES VON CONFLUENT. CONFLUENT LEHNT INSBESONDERE ALLE ANDEREN AUSDRÜCKLICHEN SOWIE STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN AB, EINSCHLIESSLICH UND OHNE EINSCHRÄNKUNG DER STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, TITEL, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER SOWIE SOLCHE, DIE SICH AUS EINEM HANDELSVERKEHR ODER EINER NUTZUNG ODER EINEM HANDEL ERGEBEN, UND ALLE SOLCHE GARANTIEN WERDEN HIERMIT IN VOLLEM GESETZLICH ZULÄSSIGEN UMFANG AUSGESCHLOSSEN. CONFLUENT GARANTIERT NICHT, DASS DER CONFLUENT-SERVICE UNUNTERBROCHEN ODER FEHLERFREI LÄUFT ODER DASS ALLE FEHLER KORRIGIERT WERDEN. AUSSER BEI AUSDRÜCKLICH ANDERSLAUTENDER BESTIMMUNG IN DIESER VEREINBARUNG WIRD DIE CONFLUENT-SOFTWARE „SO WIE SIE IST“ UND „SO WIE VERFÜGBAR“ BEREITGESTELLT.

8. Haftungsfreistellung

8.1 Ihre Haftungsfreistellung von Confluent. Sie verteidigen Confluent vor und gegen jegliche Ansprüche, Forderungen oder Klagen von Dritten, die sich aus oder in Verbindung mit (a) einem Verstoß gegen die Richtlinie zur akzeptablen Nutzung durch Sie oder Ihre Benutzer, (b) Ihrem Verstoß gegen geltende Gesetze, Regeln oder Regelungen bezüglich des Confluent-Service oder (c) Ihren Daten oder der Kombination Ihrer Daten mit anderen Anwendungen, Inhalten oder Prozessen ergeben, einschließlich von Ansprüchen zu angeblicher Verletzung oder widerrechtlicher Verwendung von Rechten Dritter durch Ihre Daten. Sie kommen für diese Schäden oder Kosten auf, die aufgrund solcher Klagen gegen Confluent erhoben werden, vorausgesetzt, dass Confluent: (a) Sie umgehend schriftlich über eine solche Klage informiert, (b) Ihnen die alleinige Kontrolle über die Verteidigung oder den Vergleich einer solchen Klage überlässt und (c) Ihnen alle angemessenen Informationen und Unterstützung zur Verfügung stellt, auf Ihre Kosten.

9. Haftungsbeschränkung

9.1 Haftungsbeschränkung. MIT AUSNAHME VON VERSTÖSSEN GEGEN ZIFFERN 2.3 oder 2.4 DURCH SIE, VERSTÖSSEN GEGEN ZIFFER 6 DURCH EINE DER PARTEIEN ODER FREISTELLUNGSVERPFLICHTUNGEN:

(A) HAFTET KEINE DER PARTEIEN (UND AUCH NICHT IHRE ZULIEFERER) GEGENÜBER DER ANDEREN FÜR FOLGESCHÄDEN, ZUFÄLLIGE, BESONDERE, INDIREKTE, STRAFBARE ODER EXEMPLARISCHE SCHÄDEN JEGLICHER ART ODER FÜR (SOFERN FOLGENDE NICHT ALS EINER DER OBEN GENANNTEN SCHÄDEN KATEGORISIERT WERDEN) ENTGANGENE GESCHÄFTE, VERTRÄGE, EINNAHMEN, FIRMENWERTE, PRODUKTIONEN, ERWARTETE EINSPARUNGEN ODER DATEN ODER KOSTEN FÜR DIE BESCHAFFUNG VON ERSATZWAREN ODER -DIENSTLEISTUNGEN ODER FÜR ANSPRÜCHE ODER FORDERUNGEN ANDERER PARTEIEN, UNABHÄNGIG VON DEREN URSACHE GEMÄSS EINER BELIEBIGEN HAFTUNGSTHEORIE (EINSCHLIESSLICH AUS EINEM VERTRAG, FAHRLÄSSIGKEIT ODER ANDERER RECHTSWIDRIGER HANDLUNG ODER VERLETZUNG VON GEISTIGEN EIGENTUMSRECHTEN), SELBST DANN, WENN DIESE PARTEI AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE; UND

(B) IN KEINEM FALL ÜBERSTEIGT DIE VERBINDLICHKEIT EINER PARTEI GEGENÜBER DER ANDEREN FÜR SCHÄDEN ODER HAFTUNG ANDERER ART DEN BETRAG, DEN SIE CONFLUENT WÄHREND DER ZWÖLF (12) MONATE DIREKT VOR DEM EREIGNIS GEZAHLT HABEN BZW. ZAHLEN MÜSSEN, DAS DIESE VERBINDLICHKEIT ZUR FOLGE HAT.

SIE AKZEPTIEREN, DASS DIESE BESCHRÄNKUNGEN AUCH GELTEN, WENN EIN BESCHRÄNKTES RECHTSMITTEL SEINEN WESENTLICHEN ZWECK VERFEHLT HAT.

10. Laufzeit und Beendigung

10.1 Laufzeit. Sofern nicht früher beendet wie in diesem Abschnitt beschrieben, beginnt die Laufzeit dieser Vereinbarung mit Beginn Ihrer Abonnementlaufzeit und bleibt wirksam bis zur Beendigung oder zum Ablauf aller Abonnementlaufzeiten gemäß dieser Vereinbarung.

10.2 Beendigung. Jede Partei hat das Recht, diese Vereinbarung nach vorheriger schriftlicher Ankündigung zu beenden, falls die andere Partei eine wesentliche Bestimmung oder Bedingung dieser Vereinbarung nicht einhält oder nicht beachtet und solch ein Versäumnis nicht innerhalb von dreißig (30) Tagen nach der schriftlichen Mitteilung über solch ein Versäumnis an die andere Partei behoben wurde. Confluent kann diese Vereinbarung sofort beenden, wenn Sie: (a) Ihr Geschäft aufgeben oder aussetzen; (b) unter Landes- oder Bundesgesetzen Gegenstand eines Konkurs- oder Insolvenzverfahren werden; (c) zahlungsunfähig werden oder der direkten Kontrolle eines Treuhänders, Verwalters oder einer ähnlichen Autorität unterliegen; oder (d) aufgelöst wurden, egal ob freiwillig oder anderweitig.

10.3 Wirksamkeit der Kündigung. Mit Ablauf oder Kündigung dieser Vereinbarung erlöschen auch alle unter dieser Vereinbarung gewährten Rechte, vorausgesetzt, dass die Rechte von Ihnen und Confluent unter 5 (Eigentum und Vorbehalt von Rechten), 6 (Vertraulichkeit), 7.2 (Garantien und Haftungsausschluss), 8 (Haftungsfreistellung), 9 (Haftungsbeschränkung), 10.3 (Wirksamkeit der Kündigung) und 11 (Sonstiges) die Beendigung dieser Vereinbarung überdauern. Bei Beendigung dieser Vereinbarung ist Confluent nicht verpflichtet, Ihnen Gebühren zurückzuzahlen.

10.4 Sie allein sind für den Export Ihrer Daten aus den Confluent-Services vor Kündigung dieser Vereinbarung verantwortlich.

11. Sonstiges

11.1 Abtretung. Sie dürfen diese Vereinbarung oder hierunter fallende Rechte oder Verpflichtungen weder in Teilen noch vollständig nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Confluent an einen Dritten abtreten oder anderweitig übertragen, egal, ob dies gesetzlich oder anderweitig so vorgesehen ist. Jede mutmaßliche Übertragung, Abtretung oder Weitergabe ohne solch eine schriftliche Zustimmung ist null und nichtig und hat keinerlei Wirkung. Ungeachtet des Vorstehenden haben Sie das Recht, diese Vereinbarung an einen Nachfolger Ihres Geschäfts oder von Vermögenswerten abzutreten, auf die sich diese Vereinbarung bezieht, sei es durch eine Fusion, einen Verkauf von Vermögenswerten, den Verkauf von Aktien, eine Umstrukturierung oder auf andere Weise, vorausgesetzt, dass (a) die Parteien sich schriftlich auf zusätzlich zu zahlende Gebühren aufgrund dieser Abtretung einigen und (b) diese Gebühren gezahlt werden. Confluent hat das Recht, diese Vereinbarung an einen Nachfolger seines Geschäfts oder von Vermögenswerten abzutreten, auf die sich diese Vereinbarung bezieht, sei es durch eine Fusion, einen Verkauf von Vermögenswerten, den Verkauf von Aktien, eine Umstrukturierung oder auf andere Weise. Gemäß diesem Abschnitt ist diese Vereinbarung für die Vertragsparteien und ihre jeweiligen zulässigen Rechtsnachfolger rechtlich bindend und wirksam.

11.2 Werbung. Sie stimmen zu, dass Confluent Ihre Handelsnamen, Service Marks und Logos zur Werbung oder Veröffentlichung Ihrer Verwendung des Confluent-Service in Marketingmaterialien und Kundenlisten verwenden darf.

11.3 Gesamte Vereinbarung;, Verzichtserklärung. Diese Vereinbarung stellt zusammen mit ihren Anlagen die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien dar und ersetzt alle vorherigen Vereinbarungen und Absprachen, egal ob schriftlich oder mündlich, in Bezug auf die in dieser Vereinbarung beschriebenen Punkte, und dient nicht dazu, Dritten Rechte oder Rechtsmittel bereitzustellen. Sie bestätigen, dass Sie diese Vereinbarung nicht aufgrund anderer als der hierin aufgeführten Zusicherungen abgeschlossen haben. Bei einem Widerspruch zwischen den Bestimmungen dieser Vereinbarung und den Bestimmungen eines anderen Auftrags von Ihnen oder eines anderen Dokuments haben die Bestimmungen dieser Vereinbarung Vorrang. Andere oder zusätzliche Bestimmungen eines zugehörigen Auftrags oder einer Bestätigung sind selbst bei Unterzeichnung beider Parteien nach dem Datum dieser Vereinbarung nicht gültig. Bei einer Verletzung, Verzögerung oder Nichterfüllung stellt der Verzicht auf eine Ausübung von Rechten keinen Verzicht auf alle nachfolgenden Verletzungen oder Versäumnisse dar.

11.4 Änderungen. Confluent kann diese Vereinbarung durch Veröffentlichung einer überarbeiteten Fassung auf dieser Website ändern. Wenn Confluent eine wesentliche Änderung an dieser Vereinbarung vornimmt, wird Confluent Sie vor Inkrafttreten einer solchen neuen Fassung per E-Mail benachrichtigen. Diese Benachrichtigung wird eine Zusammenfassung der geänderten Bedingungen und das Datum beinhalten, an dem die aktualisierte Fassung dieser Vereinbarung in Kraft tritt. Wenn Sie nach dem Datum des Inkrafttretens einer aktualisierten Fassung dieser Vereinbarung auf den Confluent-Service zugreifen oder ihn nutzen, stellt dies Ihre Annahme und Zustimmung dar, an diese aktualisierte Fassung gebunden zu sein.

11.5 Verzögerungen. Falls eine der Parteien ihren Pflichten aus dieser Vereinbarung aufgrund von höherer Gewalt, Feuer, Unfall, Flut, Erdbeben, Krieg, Streik, Aussperrung, Epidemie, Zerstörung von Produktionsstätten, Aufruhr, Revolte, Mangel an Materialien oder aus einem anderen Grund außerhalb der angemessenen Einflussmöglichkeiten der betroffenen Partei nicht nachkommen kann und wenn die betroffene Partei kommerziell angemessene Schritte zur Eingrenzung der Folgen unternommen hat, benachrichtigt die betroffene Partei die andere Partei umgehend schriftlich und der Zeitraum zur Pflichterfüllung wird entsprechend der Verzögerungsdauer verlängert.

11.6 Geltendes Recht. Diese Vereinbarung unterliegt in jeder Hinsicht den Gesetzen des US-Bundesstaates Kalifornien ohne Bezugnahme auf die Grundsätze des Kollisionsrechts. Die Parteien vereinbaren hiermit, dass alle Streitigkeiten aus dieser Vereinbarung ausschließlich dem Gerichtsstand und der Zuständigkeit der Bundes- und einzelstaatlichen Gerichte innerhalb von Santa Clara County, Kalifornien, USA unterliegen. Sie stimmen hiermit der persönlichen und ausschließlichen Zuständigkeit und dem Gerichtsstand dieser Gerichte zu. Die Parteien lehnen hiermit die Anwendung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge für den internationalen Warenverkauf ab.

11.7 Salvatorische Klausel. Wenn eine Bestimmung dieser Vereinbarung ungültig ist oder nach geltendem Recht von einem zuständigen Gericht für nicht durchsetzbar gehalten wird, wird diese durch die gültige Bestimmung ersetzt, die der Absicht der Parteien am ehesten entspricht, und die übrigen Bestimmungen der Vereinbarung bleiben in vollem Umfang in Kraft.

11.8 Beziehung der Parteien. Keine Bestimmung in dieser Vereinbarung ist so zu verstehen, dass eine Agentur-, Partnerschafts- oder eine Joint-Venture-Beziehung zwischen den Vertragsparteien eingegangen wird. Keine der Parteien hat das Recht oder die Befugnis, Verpflichtungen zu übernehmen oder zu begründen oder Zusicherungen oder Garantien im Namen der anderen Partei vorzunehmen, egal ob ausdrücklich oder stillschweigend, oder die andere Partei in irgendeiner Weise zu binden. Jede Partei kann die andere Partei wie jeweils zutreffend als Kunde oder Anbieter identifizieren.

11.9 Mitteilungen. Alle im Rahmen dieser Vereinbarung erlaubten oder erforderlichen Mitteilungen sind schriftlich vorzunehmen und gelten als übermittelt, sobald sie persönlich (einschließlich durch Übernachtkurier) übergeben wurden, oder nach drei (3) Werktagen nach Versand per Brief oder Einschreiben mit vorfrankiertem Porto an die im Auftragsformular aufgeführte Adresse der Partei oder an eine andere von der Partei schriftlich angegebene Adresse.

11.10 Export-Compliance. Sie akzeptieren, dass der Confluent-Service Exportkontrollgesetzen und -vorschriften unterliegt. Sie dürfen den Confluent-Service oder andere zugrunde liegende Informationen oder Technologien nicht verwenden oder darauf zugreifen, außer in vollem Einklang mit allen geltenden Gesetzen und Vorschriften, einschließlich in Bezug auf die Exportkontrollgesetze der Vereinigten Staaten. Ohne Einschränkung des Vorstehenden dürfen weder der Confluent-Service noch zugrunde liegende Informationen oder Technologien verwendet werden noch darf darauf zugegriffen werden: (a) von einer natürlichen oder juristischen Person in einem Land, für das die Vereinigten Staaten ein Embargo verhängt haben; oder (b) von Personen, die auf der Liste des U.S. Treasury Department mit besonders bezeichneten Staatsangehörigen oder auf der Liste verbotener Länder oder verbotener Personen oder Unternehmen des U.S. Commerce Department stehen. Sie akzeptieren hiermit das Vorstehende und erkennen an und garantieren, dass Sie sich nicht in einem solchen Land oder auf einer solchen Liste befinden und nicht unter dessen Kontrolle stehen oder Staatsbürger oder Einwohner eines Landes auf solch einer Liste sind.

11.11 Kosten. Wenn ein gerichtliches oder billigkeitsrechtliches Vorgehen (einschließlich Schiedsverfahren) nötig ist, um die Bedingungen dieser Vereinbarung durchzusetzen oder zu interpretieren, stehen der obsiegenden Partei angemessene Anwaltskosten, Kosten und Auslagen zusätzlich zu allen anderen Rechtsmitteln zu, auf die diese Partei möglicherweise Anspruch hat.

11.12 Auslegung. Die Titel und Überschriften in dieser Vereinbarung dienen lediglich der leichteren Orientierung und dürfen nicht zur Interpretation oder Auslegung dieser Vereinbarung verwendet werden. Auslegungsregeln, die eine Zweideutigkeit zugunsten der nicht entwerfenden Partei beseitigen, sind nicht gültig. Der Begriff „einschließlich“ in dieser Vereinbarung gilt illustrativ anstatt exklusiv und bedeutet „einschließlich und ohne Beschränkung auf“.

12. Definitionen

„Richtlinie zur akzeptablen Nutzung“ bezieht sich auf die Pflichten und Beschränkungen unter 2.4 in dieser Vereinbarung.

„Dokumentation“ bezieht sich auf die Online-Nutzungsleitfäden, Dokumentation und Hilfs- und Schulungsmaterialien, die von Zeit zu Zeit aktualisiert werden und über Anmeldung beim Confluent-Service verfügbar sind.

„Gebühren“ bezieht sich auf die Gebühren, die Sie, soweit zutreffend, wie im „Kasse“-Bereich des Confluent-Service oder im Bestellformular angegeben für den jeweiligen Confluent-Service bezahlen müssen.

„Abonnementlaufzeit“ bezieht sich auf die im „Kasse“-Bereich des Confluent-Service oder im Bestellformular angegebene Laufzeit, soweit zutreffend.

„Bestellformular“ bezieht sich auf ein Bestelldokument, das auf diese Vereinbarung verweist, den bereitzustellenden Confluent-Service angibt und zwischen Ihnen und Confluent abgeschlossen wird.

„Datenschutzerklärung“ bezieht sich auf die unter https://www.confluent.io/privacy/ verfügbare Datenschutzerklärung in der jeweils aktuellen Fassung.

„Ihre Daten“ bezieht sich auf (i) sämtliche von Ihnen oder in Ihrem Namen in den Confluent-Service eingegebenen oder hochgeladenen Daten und (ii) sämtliche von Ihnen im Confluent-Service verarbeitete oder generierte Daten, Informationen und Metriken.

„Ihre personenbezogenen Daten“ bezieht sich auf die personenbezogenen Daten, die Confluent im Rahmen Ihrer Kundenbeziehung zu Confluent und Ihrer Nutzung der Website von Confluent und des Confluent-Service erfasst. Ihre Daten sind nicht Teil Ihrer personenbezogenen Daten.

Wenn Sie Consulting-Services von Confluent bestellt haben, gelten die folgenden Bedingungen:

1. Your Agreement with Confluent

1.1 Ihre Nutzung der Consulting-Services unterliegt diesen Nutzungsbedingungen (der „Vereinbarung“). „Consulting-Service“ bezeichnet die professionellen Dienstleistungen, die Confluent über seine Website bereitstellt. „Confluent“ bedeutet Confluent, Inc. mit Sitz in 101 University Avenue, Suite 111, Palo Alto, CA 94301, USA.

1.2 Ihre Nutzung der Consulting-Services unterliegt den Bedingungen dieser Vereinbarung. Durch Zustimmung in einem Auftragsformular, in dem die Consulting-Services festgehalten sind, oder durch Anklicken des Kontrollkästchens, das die Annahme dieser Vereinbarung anzeigt, erklären Sie sich mit den Bedingungen dieser Vereinbarung einverstanden. Wenn Sie diese Vereinbarung im Namen eines Unternehmens abschließen, dann versichern und stimmen Sie zu, dass Sie die rechtliche Befugnis haben, dieses Unternehmen an diese Vereinbarung zu binden. Wenn Sie die Bedingungen dieser Vereinbarung nicht akzeptieren, können Sie die Consulting-Services nicht nutzen.

2. Vertrauliche Informationen und geistiges Eigentum

2.1 Geistige Eigentumsrechte. Mit Ausnahme der Lizenz, die dem Kunden im folgenden Satz gewährt wird, erklärt und akzeptiert der Kunde, dass Confluent oder dessen Lizenzgeber sämtliche Rechte, Titel und Anteile an jeglichem Material besitzen und behalten, die dem Kunden im Rahmen der Consulting-Services bereitgestellt werden, einschließlich aller Betriebsgeheimnisse, Fachkenntnisse, Patent-, Urheber-, Design-, Marken- und anderen geistigen Eigentumsrechte (die „Consulting-Materialien“). Vorbehaltlich der Zahlung der Servicegebühren räumt Confluent dem Kunden eine beschränkte, einfache, nicht unterlizenzierbare, nicht übertragbare (außer bei ausdrücklich anders lautender Bestimmung in der Vereinbarung) Lizenz zur Nutzung der Consulting-Materialien ausschließlich im Rahmen der Nutzung von Apache Kafka oder, wenn der Kunde die Confluent Platform lizenziert hat, der Confluent Platform ein. Ungeachtet hier enthaltener gegenteiliger Aussagen dürfen Confluent und dessen Mitarbeiter ihre allgemeinen Kompetenzen und ihr Fachwissen dazu verwenden, generalisierte Ideen, Konzepte, Knowhow, Methoden, Techniken oder Fähigkeiten zu nutzen, offenzulegen und einzusetzen, die sie während der Ausführung der Services gemäß der vorliegenden Vereinbarung erworben bzw. erlernt haben.

2.2 Geheimhaltung. Jede Vertragspartei bewahrt die nicht öffentlichen Informationen vertraulich auf, die von der anderen Partei gemäß dieser Vereinbarung offengelegt oder zur Verfügung gestellt werden und die entweder schriftlich als proprietär und/oder vertraulich bezeichnet werden, falls schriftlich offengelegt, oder, im Falle einer mündlichen Offenlegung, innerhalb von dreißig (30) Tagen nach der mündlichen Offenlegung schriftlich (was auch E-Mails einschließt) als solche bezeichnet oder vernünftigerweise vom Empfänger als vertraulich verstanden werden sollten (die „vertraulichen Daten“). Ungeachtet eventueller mangelnder Kennzeichnung handelt es sich bei den Bestimmungen dieser Vereinbarung und den Consulting-Materialien von Confluent um vertrauliche Daten. Jede Vertragspartei stimmt zu: (i) die vertraulichen Informationen der anderen Partei streng vertraulich zu behandeln; (ii) darauf zu verzichten, die vertraulichen Informationen der anderen Partei zu verwenden, außer wie in dieser Vereinbarung vorgesehen; und (iii) solche vertraulichen Informationen nicht an Dritte weiterzugeben, bis auf Mitarbeiter und Auftragnehmer, wenn dies vernünftigerweise in Zusammenhang mit der Ausübung der Rechte und Verpflichtungen der Partei gemäß dieser Vereinbarung erforderlich ist (und nur vorbehaltlich verbindlicher Nutzungs- und Offenlegungseinschränkungen, die mindestens in einem ähnlichen Maße zu schützen sind wie die hier aufgeführten Einschränkungen). Jede Partei stimmt zu, die andere Partei sofort über eine nicht autorisierte Weitergabe, Offenlegung oder Nutzung vertraulicher Informationen zu informieren und die andere Partei dabei zu unterstützen, solch eine nicht autorisierte Nutzung, Weitergabe oder Offenlegung zu beheben, indem geforderte hinreichende Maßnahmen ergriffen werden. Ungeachtet des Vorstehenden darf jede der Parteien vertrauliche Informationen der anderen Partei offenlegen, die: (w) bereits öffentlich verfügbar sind, ohne dass eine Verletzung dieser Vereinbarung vorliegt; (x) von der empfangenen Partei ohne Verwendung oder Bezugnahme auf die vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei so wie in den Aufzeichnungen der empfangenden Partei dargestellt, entdeckt oder geschaffen werden; (y) der empfangenden Partei anderweitig bekannt sind, ohne Beschränkungen der Offenlegung und ohne dass ein rechtswidriges Verhalten der empfangenden Partei vorliegt, oder (z) gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss offengelegt werden müssen – vorausgesetzt, dass die empfangende Partei die offenlegende Partei unverzüglich darüber in Kenntnis setzt und der offenlegenden Partei angemessene Unterstützung bereitstellt, damit die offenlegende Partei eine Schutzverfügung beantragen oder solch eine Offenlegung anderweitig verhindern oder beschränken kann. Darüber hinaus kann jede Partei im Rahmen dieser Vereinbarung alle vertraulichen Informationen an Vertreter, Anwälte und andere Repräsentanten dieser Partei (und nur vorbehaltlich von Vertraulichkeitsverpflichtungen, die mindestens in einem ähnlichen Maße schützend sind wie die hier aufgeführten) oder jedes zuständige Gericht weitergeben, wenn dies vernünftigerweise erforderlich ist, um einen Streitfall zwischen den hier aufgeführten Parteien beizulegen.

2.3 Billigkeitsrechtlicher Rechtsbehelf. Jede Partei erklärt und erkennt an, dass eine Verletzung oder drohende Verletzung von Ziffer 1(b) bei der offenlegenden Partei irreparable Schäden verursachen kann und dass, zusätzlich zu anderen Mitteln, die per Gesetz, durch Eigenkapital oder anderweitig möglich sind, die offenlegende Partei berechtigt ist, Unterlassungsansprüche gegen die drohende Verletzung dieser Vereinbarung oder die Fortsetzung einer solchen Rechtsverletzung durch die empfangende Partei einzulegen, ohne dass zusätzlich zu allen anderen gesetzlich zustehenden Rechten oder Mitteln tatsächlich entstandene Schäden nachgewiesen müssen oder eine Kaution hinterlegt werden muss.

3. Selbstständiger Unternehmer

3.1 Confluent und der Kunde stimmen zu, dass Confluent und jede Person, die von Confluent zur Ausführung der Consulting-Services beauftragt wird, bei Ausführung sämtlicher Consulting-Services als selbstständiger Unternehmer im Auftrag des Kunden handelt (und als solcher gilt) und nicht als Angestellter oder Vertreter des Kunden. Keine Bestimmung in dieser Vereinbarung ist so zu verstehen, dass eine Agentur-, Partnerschafts- oder eine Joint-Venture-Beziehung zwischen den Vertragsparteien eingegangen wird.

4. Abwerbeverbot

4.1 Während der Laufzeit des jeweils geltenden Auftragsformulars und für ein (1) Jahr danach darf keine der Parteien und auch keines ihrer Tochterunternehmen und keiner ihrer Partner wissentlich eine Person, die bei der anderen Partei angestellt ist oder unter Vertrag steht, oder ein Tochterunternehmen oder einen Partner der anderen Partei abwerben, wenn diese Person in den zwölf (12) vorangegangenen Monaten direkt an den Consulting-Services aus dem betreffenden Auftragsformular direkt beteiligt war, es sei denn, die andere Partei stimmt schriftlich zu. Ungeachtet des Vorstehenden gilt dieser Abschnitt 3 nicht für allgemeine Stellenanzeigen, die sich nicht direkt an Mitarbeiter, Berater oder selbstständige Unternehmer der anderen Partei oder ihrer Tochterunternehmen oder Partner richten.

5. Garantien und Haftungsausschluss

5.1 Jede Partei gewährleistet, dass sie über das Recht und die Befugnisse verfügt, diese Vereinbarung einzugehen, dass ein autorisierter Vertreter diese Vereinbarung abgeschlossen hat und dass sich jede Partei an alle Gesetze und Regelungen hält, die diese Vereinbarung betreffen. AUSSER IN DEN IN DIESEM ABSCHNITT 4 VORGESEHENEN FÄLLEN ÜBERNIMMT CONFLUENT KEINE GEWÄHRLEISTUNGEN, WEDER AUSDRÜCKLICH NOCH STILLSCHWEIGEND, GESETZLICH ODER ANDERWEITIG, IN BEZUG AUF DIE CONSULTING-SERVICES ODER JEGLICHE ANDERE HIERUNTER BEREITGESTELLTEN BEGLEITMATERIALIEN VON CONFLUENT. CONFLUENT LEHNT INSBESONDERE ALLE ANDEREN AUSDRÜCKLICHEN SOWIE STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN AB, EINSCHLIESSLICH UND OHNE EINSCHRÄNKUNG DER STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG VON GEISTIGEN EIGENTUMSRECHTEN DRITTER SOWIE SOLCHE, DIE SICH AUS EINEM HANDELSVERKEHR ODER EINER NUTZUNG ODER EINEM HANDEL ERGEBEN, UND ALLE SOLCHE GARANTIEN WERDEN HIERMIT IN VOLLEM GESETZLICH ZULÄSSIGEN UMFANG AUSGESCHLOSSEN. AUSSER BEI AUSDRÜCKLICH ANDERSLAUTENDER BESTIMMUNG IN DIESER VEREINBARUNG WERDEN DIE CONSULTING-SERVICES UND DELIVERABLES „SO WIE SIE SIND“ UND „SO WIE VERFÜGBAR“ BEREITGESTELLT.

6. Haftungsbeschränkung

6.1 AUSSER BEI VERSTOSS GEGEN ZIFFER 1(b) ÜBERSCHREITET DIE HAFTUNG EINER PARTEI, DIE SICH IM RAHMEN DIESER VEREINBARUNG ERGIBT, DEN BETRAG, DEN DER KUNDE INNERHALB DER ZWÖLF (12) MONATE DIREKT VOR DEM EREIGNIS, DAS DIESE HAFTUNG RECHTFERTIGT, FÜR DIE RELEVANTEN CONSULTING-SERVICES GEMÄSS DEM ENTSPRECHENDEN AUFTRAGSFORMULAR AN CONFLUENT GEZAHLT HAT, NICHT. AUSSER BEI VERSTOSS GEGEN ZIFFER 1(b) HAFTET KEINE PARTEI GEGENÜBER DER ANDEREN FÜR FOLGESCHÄDEN, ZUFÄLLIGE, BESONDERE, INDIREKTE, STRAFBARE ODER EXEMPLARISCHE SCHÄDEN, EINSCHLIESSLICH UND OHNE EINSCHRÄNKUNG VON ENTGANGENEN GEWINNEN, GESCHÄFTEN, VERTRÄGEN, EINNAHMEN, FIRMENWERTEN, PRODUKTIONEN, ERWARTETEN EINSPARUNGEN, DATENVERLUSTEN ODER KOSTEN FÜR DIE BESCHAFFUNG VON ERSATZWAREN ODER -DIENSTLEISTUNGEN, UNABHÄNGIG VON DEREN URSACHE (UND SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG) GEMÄSS EINER BELIEBIGEN HAFTUNGSTHEORIE (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT), SELBST DANN, WENN DIE PARTEI AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE. DER KUNDE AKZEPTIERT, DASS DIE HIERUNTER ZU ZAHLENDE BETRÄGE ZUM TEIL AUF DIESEN BESCHRÄNKUNGEN BASIEREN UND DASS DIESE BESCHRÄNKUNGEN AUCH GELTEN, WENN EIN BESCHRÄNKTES RECHTSMITTEL SEINEN WESENTLICHEN ZWECK VERFEHLT HAT.

7. Laufzeit und Beendigung

7.1 Diese Vereinbarung beginnt am Tag des Inkrafttretens des jeweiligen Auftragsformulars bzw. der Auftragsformulare für die Consulting-Services und bleibt wirksam, bis Confluent alle darin bereitgestellten Consulting-Services abschließt, sofern sie nicht vorher ihren Bedingungen gemäß beendigt wird. Unbeschadet sonstiger Rechte kann eine Partei, wenn die andere Partei mit der Erfüllung ihrer Vereinbarungsleistungen wesentlich in Verzug gerät, diese säumige Partei schriftlich darüber informieren. Wird der Verzug nicht innerhalb von dreißig (30) Tagen (oder fünf (5) Tagen bei Zahlungsverzug) nach Erhalt der Verzugsbenachrichtigung von der säumigen Partei behoben, hat die Partei, die diese Vereinbarung nicht verletzt, das sofortige Recht, diese Vereinbarung zu kündigen.

7.2 Die Rechte und Pflichten von Confluent und dem Kunden unter 2.1, 2.2, 2.3, 4, 5 (nur Haftungsausschlüsse), 6, 7, 8 und 9 überdauern die Beendigung dieser Vereinbarung. Nach Beendigung oder Ablauf dieser Vereinbarung aus irgendeinem Grund sind sämtliche Servicegebühren für vor Inkrafttreten der Beendigung oder des Ablaufs geleistete Consulting-Services sofort fällig und zu zahlen. Keine der hier aufgeführten Bestimmungen schränkt andere Rechtsmittel ein, die Confluent bei einem Versäumnis des Kunden in Bezug auf diese Vereinbarung hat, und entbindet den Kunden nicht von seinen Verpflichtungen, die vor dieser Beendigung entstanden sind.

8. Geltendes Recht

8.1 Diese Vereinbarung unterliegt in jeder Hinsicht den Gesetzen des US-Bundesstaates Kalifornien ohne Bezugnahme auf die Grundsätze des Kollisionsrechts. Die Parteien vereinbaren hiermit, dass alle Streitigkeiten aus dieser Vereinbarung ausschließlich dem Gerichtsstand und der Zuständigkeit der Bundes- und einzelstaatlichen Gerichte innerhalb von Santa Clara County, Kalifornien, USA unterliegen. Der Kunde stimmt hiermit der persönlichen und ausschließlichen Zuständigkeit und dem Gerichtsstand dieser Gerichte zu. Jegliche Streitigkeiten, Ansprüche oder Kontroversen, die sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung ergeben, sind zur Schlichtung an JAMS oder dessen Nachfolger zu übermitteln. Sollte die Angelegenheit nicht durch Schlichtung beigelegt werden, wird sie zum endgültigen und verbindlichen Schiedsverfahren gemäß den folgenden Bedingungen übermittelt. Jede Partei kann eine Schlichtung einleiten, indem sie JAMS und der anderen Partei eine schriftliche Schlichtungsanfrage zukommen lässt, in dem der Streitgegenstand und die gewünschte Abhilfe aufgeführt werden. Die Parteien kooperieren mit JAMS und miteinander bei der Auswahl eines Schlichters aus dem JAMS-Pool unparteiischer Personen und bei der terminlichen Planung des Schlichtungsverfahrens. Die Parteien erklären, dass sie in gutem Glauben am Schlichtungsverfahren teilnehmen und sich zu gleichen Teilen an den Kosten beteiligen. Alle Angebote, Versprechen, Verhaltensweisen und Aussagen, ob mündlich oder schriftlich, die im Rahmen der Schlichtung von den Parteien, ihren Vertretern, Angestellten, Experten und Anwälten und vom Schlichter oder von JAMS-Mitarbeitern erfolgen bzw. gemacht werden, sind vertraulich und in Schiedsverfahren oder anderen Verfahren mit den Parteien zu jedem Zweck unzulässig, auch zur Anklage, vorausgesetzt, dass Beweise, die sonst zulässig oder entdeckbar sind, durch die Verwendung in der Schlichtung nicht unzulässig oder nicht entdeckbar gemacht werden. Jede Partei kann ein Schiedsverfahren zu den zur Schlichtung eingereichten Streitgegenständen einleiten, indem sie jederzeit nach der ersten Schlichtungssitzung oder jederzeit nach Ablauf von fünfundvierzig (45) Tagen seit Einreichung der schriftlichen Schlichtungsanfrage, je nachdem, welches Datum zuerst eintritt („frühestes Einleitungsdatum“), einen schriftlichen Schiedsantrag einreicht. Die Schlichtung kann nach Beginn des Schiedsverfahrens fortgesetzt werden, wenn die Parteien dies wünschen. Keine der Parteien darf vor dem frühesten Einleitungsdatum ein Schieds- oder Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung einleiten, mit Ausnahme von Klagen vor Gericht für Unterlassungsansprüche oder andere billigkeitsrechtliche Rechtsbehelfe. Das Schiedsverfahren wird von JAMS in Santa Clara County, Kalifornien, gemäß seinen Comprehensive Arbitration Rules and Procedures (umfassenden Schiedsregeln und -verfahren) und den Expedited Procedures (Eilverfahren) darin durchgeführt. Das Schiedsurteil kann bei jedem zuständigen Gericht eingetragen werden.

9. Sonstiges

9.1Der Kunde darf diese Vereinbarung oder hierunter fallende Rechte oder Verpflichtungen weder in Teilen noch vollständig ohne Confluents vorherige schriftliche Zustimmung nicht an einen Dritten abtreten oder anderweitig übertragen, egal, ob dies gesetzlich oder anderweitig so vorgesehen ist. Jede mutmaßliche Übertragung, Abtretung oder Weitergabe ohne solch eine schriftliche Zustimmung ist null und nichtig und hat keinerlei Wirkung. Ungeachtet des Vorstehenden hat der Kunde das Recht, diese Vereinbarung an einen Nachfolger seines Geschäfts oder von Vermögenswerten abzutreten, auf die sich diese Vereinbarung bezieht, sei es durch eine Fusion, einen Verkauf von Vermögenswerten, den Verkauf von Aktien, eine Umstrukturierung oder auf andere Weise, vorausgesetzt, dass (i) die Parteien sich schriftlich auf zusätzlich zu zahlende Gebühren aufgrund dieser Abtretung einigen und (ii) diese Gebühren gezahlt werden. Confluent hat das Recht, diese Vereinbarung an einen Nachfolger seines Geschäfts oder von Vermögenswerten abzutreten, auf die sich diese Vereinbarung bezieht, sei es durch eine Fusion, einen Verkauf von Vermögenswerten, den Verkauf von Aktien, eine Umstrukturierung oder auf andere Weise. Gemäß diesem Abschnitt 8(a) ist diese Vereinbarung für die Vertragsparteien und ihre jeweiligen zulässigen Rechtsnachfolger rechtlich bindend und wirksam.

9.2 Diese Vereinbarung stellt zusammen mit allen Auftragsformularen die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien dar und ersetzt alle vorherigen Vereinbarungen und Absprachen, egal ob schriftlich oder mündlich, in Bezug auf die in dieser Vereinbarung beschriebenen Punkte, und dient nicht dazu, Dritten Rechte oder Rechtsmittel bereitzustellen. Der Kunde bestätigt, dass er diese Vereinbarung nicht aufgrund anderer als der hierin aufgeführten Zusicherungen abgeschlossen hat. Änderungen oder Anpassungen an dieser Vereinbarung und der Verzicht auf Rechte im Rahmen dieser Vereinbarung sind nur wirksam, wenn sie schriftlich festgelegt und von beiden Parteien unterzeichnet werden. Bei einem Widerspruch zwischen den Bestimmungen dieser Vereinbarung und den Bestimmungen eines anderen Kundenauftrags oder Dokuments haben die Bestimmungen dieser Vereinbarung Vorrang. Bei einer Verletzung, Verzögerung oder Nichterfüllung stellt der Verzicht auf eine Ausübung von Rechten keinen Verzicht auf alle nachfolgenden Verletzungen oder Versäumnisse dar.

9.3 Alle Rechtsmittel, die den Parteien wegen Verletzung dieser Vereinbarung zur Verfügung stehen, sind kumulativ und können gleichzeitig oder separat ausgeübt werden. Die Ausübung eines Rechtsmittels gilt nicht als Auswahl dieses Rechtsmittels zur Ausgrenzung anderer Rechtsmittel.

9.4 Wenn eine Bestimmung dieser Vereinbarung ungültig ist oder nach geltendem Recht von einem zuständigen Gericht für nicht durchsetzbar gehalten wird, wird diese durch die gültige Bestimmung ersetzt, die der Absicht der Parteien am ehesten entspricht, und die übrigen Bestimmungen der Vereinbarung bleiben in vollem Umfang in Kraft. Falls eine der Parteien ihren Pflichten aus dieser Vereinbarung (mit Ausnahme von Zahlungspflichten) aufgrund von höherer Gewalt, Feuer, Unfall, Flut, Erdbeben, Krieg, Streik, Aussperrung, Epidemie, Zerstörung von Produktionsstätten, Aufruhr, Revolte, Mangel an Materialien oder aus einem anderen Grund außerhalb der angemessenen Einflussmöglichkeiten der betroffenen Partei nicht nachkommen kann und wenn die betroffene Partei kommerziell angemessene Schritte zur Eingrenzung der Folgen unternommen hat, benachrichtigt die betroffene Partei die andere Partei umgehend schriftlich und der Zeitraum zur Pflichterfüllung wird entsprechend der Verzögerungsdauer verlängert.

9.5 Alle im Rahmen dieser Vereinbarung erlaubten oder erforderlichen Anmerkungen sind schriftlich vorzunehmen und gelten als übermittelt, sobald sie persönlich (einschließlich Übernachtkurier) übergeben wurden, oder nach drei (3) Werktagen nach dem Versenden per Brief oder Einschreiben mit vorfrankiertem Porto an die in dieser Vereinbarung aufgeführte Adresse der Partei oder an eine andere von der Partei schriftlich angegebene Adresse.

9.6 Die in dieser Vereinbarung dargelegten Zusicherungen, Gewährleistungen, Zusagen und Vereinbarungen gelten ausschließlich für die Vertragsparteien und ihre Nachfolger und berechtigten Abtretungsempfänger und dürfen nicht so ausgelegt werden, dass sie anderen Personen irgendwelche Rechte übertragen.

 

Wenn Sie Schulungs-Services von Confluent bestellt haben, gelten die folgenden Bedingungen:

1. Your Agreement with Confluent

1.1 Ihre Nutzung der Schulungs-Services unterliegt diesen Nutzungsbedingungen (der „Vereinbarung“). „Consulting-Service“ bezeichnet die Schulungsleistungen, die Confluent über seine Website bereitstellt. „Confluent“ bedeutet Confluent, Inc. mit Sitz in 101 University Avenue, Suite 111, Palo Alto, CA 94301, USA.

1.2 Ihre Nutzung der Schulungs-Services unterliegt den Bedingungen dieser Vereinbarung. Durch Zustimmung in einem Auftragsformular, in dem die Schulungs-Services festgehalten sind, oder durch Anklicken des Kontrollkästchens, das die Annahme dieser Vereinbarung anzeigt, erklären Sie sich mit den Bedingungen dieser Vereinbarung einverstanden. Wenn Sie diese Vereinbarung im Namen eines Unternehmens abschließen, dann versichern und stimmen Sie zu, dass Sie die rechtliche Befugnis haben, dieses Unternehmen an diese Vereinbarung zu binden. Wenn Sie die Bedingungen dieser Vereinbarung nicht akzeptieren, können Sie die Schulungs-Services nicht nutzen.

2. Kursmaterialien und Eigentumsrechte; vertrauliche Informationen

2.1 Confluent hat bestimmte proprietäre Schulungsmaterialien für die Schulungskurse entwickelt (die „Kursmaterialien“). Die Kursmaterialien, einschließlich aller Änderungen, abgeleiteten Werke, Verbesserungen oder Upgrades, die von oder im Namen von Confluent oder dem Kunden entwickelt wurden, gehören ausschließlich Confluent. Alle Rechte an den Kursmaterialien sind Confluent vorbehalten. In der vorliegenden Vereinbarung bezieht sich „Schulungskurse“ auf Schulungskurse, die dem Kunden von Confluent im Rahmen der Schulungs-Services („Schulungs-Services“) bereitgestellt werden.

2.2 Der Kunde zahlt Confluent die Gebühren für die Schulungs-Services, die in dem jeweiligen Auftragsformular bzw. den Auftragsformularen (je ein „Auftragsformular“) für diese Schulungs-Services angegeben sind („Schulungsgebühren“). Vorbehaltlich der Zahlung der Schulungsgebühren räumt Confluent dem Kunden eine beschränkte, einfache, nicht übertragbare, nicht unterlizenzierbare Lizenz zur Nutzung der Kursmaterialien ausschließlich in Verbindung mit den in dieser Vereinbarung von Confluent bereitgestellten Schulungskursen ein. Confluent behält sich alle Rechte vor, die nicht ausdrücklich anderweitig in dieser Vereinbarung beschrieben sind.

2.3 Der Kunde bestätigt, dass die vorliegende Vereinbarung dem Kunden weder Titel an den noch Eigentum der Kursmaterialien überträgt, sonder lediglich ein Recht zur beschränkten Nutzung gemäß den Bestimmungen und Bedingungen dieser Vereinbarung. Der Kunde stellt die Kursmaterialien von allen Ansprüchen, Pfandrechten und Belastungen frei. Falls Kursmaterialien oder Änderungen daran dem Kunden gehören, tritt der Kunde hiermit sämtliche Rechte, Titel und Anteile am gesamten geistigen Eigentum und andere Rechte (und soweit relevant durch gegenwärtige Abtretung künftigen Urheberrechts) an diesem Kursmaterial oder den Änderungen an das Unternehmen ab und verzichtet auf sämtliche Urheberpersönlichkeitsrechte an diesem Kursmaterial oder den Änderungen, auf die er jetzt oder in Zukunft nach den Gesetzten einer Gerichtsbarkeit Anspruch hat.

2.4 Der Kunde bestätigt, dass die Kursmaterialien nicht reproduziert werden dürfen und dass Kurse nur wie ausdrücklich in dieser Vereinbarung angegeben aufgezeichnet werden dürfen. Kopien von Kursmaterialien beschränken sich auf die nötige Anzahl, um eine Kopie pro Kursteilnehmer bereitstellen zu können. Teilnehmer dürfen keine Kopien der Kursmaterialien anfertigen, außer für den persönlichen Gebrauch.

2.5 Jede Vertragspartei bewahrt die nicht öffentlichen Informationen vertraulich auf, die von der anderen Partei gemäß dieser Vereinbarung offengelegt oder zur Verfügung gestellt werden und die entweder schriftlich als proprietär und/oder vertraulich bezeichnet werden, falls schriftlich offengelegt, oder, im Falle einer mündlichen Offenlegung, innerhalb von dreißig (30) Tagen nach der mündlichen Offenlegung schriftlich (was auch E-Mails einschließt) als solche bezeichnet oder vernünftigerweise vom Empfänger als vertraulich verstanden werden sollten (die „vertraulichen Daten“). Ungeachtet eventueller mangelnder Kennzeichnung handelt es sich bei den Bestimmungen dieser Vereinbarung und den Kursmaterialien von Confluent um vertrauliche Daten. Jede Vertragspartei stimmt zu: (i) die vertraulichen Informationen der anderen Partei streng vertraulich zu behandeln; (ii) darauf zu verzichten, die vertraulichen Informationen der anderen Partei zu verwenden, außer wie in dieser Vereinbarung vorgesehen; und (iii) solche vertraulichen Informationen nicht an Dritte weiterzugeben, bis auf Mitarbeiter und Auftragnehmer, wenn dies vernünftigerweise in Zusammenhang mit der Ausübung der Rechte und Verpflichtungen der Partei gemäß dieser Vereinbarung erforderlich ist (und nur vorbehaltlich verbindlicher Nutzungs- und Offenlegungseinschränkungen, die mindestens in einem ähnlichen Maße schützend sind wie die hier aufgeführten Einschränkungen). Jede Partei stimmt zu, die andere Partei sofort über eine nicht autorisierte Weitergabe, Offenlegung oder Nutzung vertraulicher Informationen zu informieren und die andere Partei dabei zu unterstützen, solch eine nicht autorisierte Nutzung, Weitergabe oder Offenlegung zu beheben, indem geforderte hinreichende Maßnahmen ergriffen werden. Ungeachtet des Vorstehenden darf jede der Parteien vertrauliche Informationen der anderen Partei offenlegen, die: (w) bereits öffentlich verfügbar sind, ohne dass eine Verletzung dieser Vereinbarung vorliegt; (x) von der empfangenen Partei ohne Verwendung oder Bezugnahme auf die vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei so wie in den Aufzeichnungen der empfangenden Partei dargestellt, entdeckt oder geschaffen werden; (y) der empfangenden Partei anderweitig bekannt sind, ohne Beschränkungen der Offenlegung und ohne dass ein rechtswidriges Verhalten der empfangenden Partei vorliegt, oder (z) gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss offengelegt werden müssen – vorausgesetzt, dass die empfangende Partei die offenlegende Partei unverzüglich darüber in Kenntnis setzt und der offenlegenden Partei angemessene Unterstützung bereitstellt, damit die offenlegende Partei eine Schutzverfügung beantragen oder solch eine Offenlegung anderweitig verhindern oder beschränken kann. Darüber hinaus kann jede Partei im Rahmen dieser Vereinbarung alle vertraulichen Informationen an Vertreter, Anwälte und andere Repräsentanten dieser Partei (und nur vorbehaltlich von Vertraulichkeitsverpflichtungen, die mindestens in einem ähnlichen Maße schützend sind wie die hier aufgeführten) oder jedes zuständige Gericht weitergeben, wenn dies vernünftigerweise erforderlich ist, um einen Streitfall zwischen den hier aufgeführten Parteien beizulegen.

2.6 Jede Partei erklärt und erkennt an, dass eine Verletzung oder drohende Verletzung von Ziffer 1(e) bei der offenlegenden Partei irreparable Schäden verursachen kann und dass, zusätzlich zu anderen Mitteln, die per Gesetz, durch Eigenkapital oder anderweitig möglich sind, die offenlegende Partei berechtigt ist, Unterlassungsansprüche gegen die drohende Verletzung dieser Vereinbarung oder die Fortsetzung einer solchen Rechtsverletzung durch die empfangende Partei einzulegen, ohne dass zusätzlich zu allen anderen gesetzlich zustehenden Rechten oder Mitteln tatsächlich entstandene Schäden nachgewiesen müssen oder eine Kaution hinterlegt werden muss.

3. Selbstständiger Unternehmer

3.1 Im Rahmen dieser Vereinbarung ist Confluent ein selbstständiger Unternehmer für den Kunden und tritt als solcher auf, und keine Bestimmung in dieser Vereinbarung ist so zu verstehen, dass eine Agentur-, Partnerschafts-, Treuhänder-, Anstellungs- oder eine Joint-Venture-Beziehung zwischen den Vertragsparteien eingegangen wird. Alle Personen, die im Namen von Confluent Schulungs-Services ausüben, sind unter keinen Umständen (a) als Angestellte, selbstständige Unternehmer oder Beauftragte des Kunden zu betrachten und (b) zu Entlohnung oder Sozialleistungen vom Kunden berechtigt. Keine der Parteien hat das Recht oder die Befugnis, Verpflichtungen zu übernehmen oder zu begründen oder Zusicherungen oder Garantien im Namen der anderen Partei vorzunehmen, egal ob ausdrücklich oder stillschweigend, oder die andere Partei in irgendeiner Weise zu binden. Jede Partei kann die andere Partei wie jeweils zutreffend als Kunde oder Anbieter identifizieren.

4. Garantien

4.1 Each party warrants it has the right and power to enter into this Agreement, that an authorized representative has executed this Agreement, and that each will comply with any applicable laws and regulations pertaining to this Agreement. Confluent warrants that the Training Services will be performed in a timely, professional and workmanlike manner.
EXCEPT AS SPECIFICALLY PROVIDED IN THIS SECTION 3, CONFLUENT MAKES NO WARRANTIES, EXPRESS, IMPLIED, STATUTORY, OR OTHERWISE, WITH RESPECT TO THE TRAINING SERVICES, COURSE MATERIALS OR ANY OTHER ACCOMPANYING MATERIAL PROVIDED HEREUNDER. CONFLUENT SPECIFICALLY DISCLAIMS ALL OTHER WARRANTIES, EXPRESS AND IMPLIED, INCLUDING WITHOUT LIMITATION THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE AND NONINFRINGEMENT OF THIRD PARTY INTELLECTUAL PROPERTY RIGHTS AND THOSE ARISING FROM A COURSE OF DEALING OR USAGE OR TRADE, AND ALL SUCH WARRANTIES ARE HEREBY EXCLUDED TO THE FULLEST EXTENT PERMITTED BY LAW. EXCEPT AS EXPRESSLY PROVIDED HEREIN, THE SERVICES AND DELIVERABLES ARE PROVIDED ON AN “AS IS” AND “AS AVAILABLE” BASIS.

5. Haftungsbeschränkung

5.1 AUSSER BEI VERSTOSS GEGEN ZIFFER 1 ÜBERSCHREITET DIE HAFTUNG EINER PARTEI, DIE SICH IM RAHMEN DIESER VEREINBARUNG ERGIBT, DEN BETRAG, DEN DER KUNDE INNERHALB DER ZWÖLF (12) MONATE DIREKT VOR DEM EREIGNIS, DAS DIESE HAFTUNG RECHTFERTIGT, FÜR DIE RELEVANTEN SCHULUNGS-SERVICES AN CONFLUENT GEZAHLT HAT. NICHT. AUSSER BEI VERSTOSS GEGEN ZIFFER 1 HAFTET KEINE PARTEI GEGENÜBER DER ANDEREN FÜR FOLGESCHÄDEN, ZUFÄLLIGE, BESONDERE, INDIREKTE, STRAFBARE ODER EXEMPLARISCHE SCHÄDEN, EINSCHLIESSLICH UND OHNE EINSCHRÄNKUNG VON ENTGANGENEN GEWINNEN, GESCHÄFTEN, VERTRÄGEN, EINNAHMEN, FIRMENWERTEN, PRODUKTIONEN, ERWARTETEN EINSPARUNGEN, DATENVERLUSTEN ODER KOSTEN FÜR DIE BESCHAFFUNG VON ERSATZWAREN ODER -DIENSTLEISTUNGEN, UNABHÄNGIG VON DEREN URSACHE (UND SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG) GEMÄSS EINER BELIEBIGEN HAFTUNGSTHEORIE (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT), SELBST DANN, WENN DIE PARTEI AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE. DER KUNDE AKZEPTIERT, DASS DIE HIERUNTER ZU ZAHLENDE BETRÄGE ZUM TEIL AUF DIESEN BESCHRÄNKUNGEN BASIEREN UND DASS DIESE BESCHRÄNKUNGEN AUCH GELTEN, WENN EIN BESCHRÄNKTES RECHTSMITTEL SEINEN WESENTLICHEN ZWECK VERFEHLT HAT.

6. Abwerbeverbot

6.1 Während der Laufzeit der vorliegenden Vereinbarung und für ein (1) Jahr danach darf keine der Parteien und auch keines ihrer Tochterunternehmen und keiner ihrer Partner wissentlich eine Person, die bei der anderen Partei angestellt ist oder unter Vertrag steht, oder ein Tochterunternehmen oder einen Partner der anderen Partei abwerben, wenn diese Person in den zwölf (12) vorangegangenen Monaten direkt an den Schulungs-Services gemäß dieser Vereinbarung direkt beteiligt war, es sei denn, die andere Partei stimmt schriftlich zu. Die vorstehende Beschränkung gilt nicht für allgemeine Stellenanzeigen, die sich nicht direkt an Mitarbeiter, Berater oder selbstständige Unternehmer der anderen Partei oder ihrer Tochterunternehmen oder Partner richten.

7. Laufzeit und Beendigung

7.1 Diese Vereinbarung beginnt am Tag des Inkrafttretens des jeweiligen Auftragsformulars für die Schulungs-Services und bleibt wirksam, bis Confluent die darin bereitgestellten Schulungs-Services abschließt, sofern sie nicht vorher ihren Bedingungen gemäß beendigt wird. Unbeschadet sonstiger Rechte kann eine Partei, wenn die andere Partei mit der Erfüllung ihrer Vereinbarungsleistungen wesentlich in Verzug gerät, diese säumige Partei schriftlich darüber informieren. Wird der Verzug nicht innerhalb von dreißig (30) Tagen (oder fünf (5) Tagen bei Zahlungsverzug) nach Erhalt der Verzugsbenachrichtigung von der säumigen Partei behoben, hat die Partei, die diese Vereinbarung nicht verletzt, das sofortige Recht, diese Vereinbarung zu kündigen.

7.2 Die Rechte und Pflichten von Confluent und dem Kunden unter 2.3, 2.4, 2.5, 2.6, 3, 4 (nur Haftungsausschlüsse), 5, 6, 7, 8 und 9 überdauern die Beendigung dieser Vereinbarung. Nach Beendigung oder Ablauf dieser Vereinbarung aus irgendeinem Grund sind sämtliche Schulungsgebühren für vor Inkrafttreten der Beendigung oder des Ablaufs geleistete Schulungs-Services sofort fällig und zu zahlen. Keine der hier aufgeführten Bestimmungen schränkt andere Rechtsmittel ein, die Confluent bei einem Versäumnis des Kunden in Bezug auf diese Vereinbarung hat, und entbindet den Kunden nicht von seinen Verpflichtungen, die vor dieser Beendigung entstanden sind.

8. Geltendes Recht

8.1 Diese Vereinbarung unterliegt in jeder Hinsicht den Gesetzen des US-Bundesstaates Kalifornien ohne Bezugnahme auf die Grundsätze des Kollisionsrechts. Die Parteien vereinbaren hiermit, dass alle Streitigkeiten aus dieser Vereinbarung ausschließlich dem Gerichtsstand und der Zuständigkeit der Bundes- und einzelstaatlichen Gerichte innerhalb von Santa Clara County, Kalifornien, USA unterliegen. Der Kunde stimmt hiermit der persönlichen und ausschließlichen Zuständigkeit und dem Gerichtsstand dieser Gerichte zu. Jegliche Streitigkeiten, Ansprüche oder Kontroversen, die sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung ergeben, sind zur Schlichtung an JAMS oder dessen Nachfolger zu übermitteln. Sollte die Angelegenheit nicht durch Schlichtung beigelegt werden, wird sie zum endgültigen und verbindlichen Schiedsverfahren gemäß den folgenden Bedingungen übermittelt. Jede Partei kann eine Schlichtung einleiten, indem sie JAMS und der anderen Partei eine schriftliche Schlichtungsanfrage zukommen lässt, in dem der Streitgegenstand und die gewünschte Abhilfe aufgeführt werden. Die Parteien kooperieren mit JAMS und miteinander bei der Auswahl eines Schlichters aus dem JAMS-Pool unparteiischer Personen und bei der terminlichen Planung des Schlichtungsverfahrens. Die Parteien erklären, dass sie in gutem Glauben am Schlichtungsverfahren teilnehmen und sich zu gleichen Teilen an den Kosten beteiligen. Alle Angebote, Versprechen, Verhaltensweisen und Aussagen, ob mündlich oder schriftlich, die im Rahmen der Schlichtung von den Parteien, ihren Vertretern, Angestellten, Experten und Anwälten und vom Schlichter oder von JAMS-Mitarbeitern erfolgen bzw. gemacht werden, sind vertraulich und in Schiedsverfahren oder anderen Verfahren mit den Parteien zu jedem Zweck unzulässig, auch zur Anklage, vorausgesetzt, dass Beweise, die sonst zulässig oder entdeckbar sind, durch die Verwendung in der Schlichtung nicht unzulässig oder nicht entdeckbar gemacht werden. Jede Partei kann ein Schiedsverfahren zu den zur Schlichtung eingereichten Streitgegenständen einleiten, indem sie jederzeit nach der ersten Schlichtungssitzung oder jederzeit nach Ablauf von fünfundvierzig (45) Tagen seit Einreichung der schriftlichen Schlichtungsanfrage, je nachdem, welches Datum zuerst eintritt („frühestes Einleitungsdatum“), einen schriftlichen Schiedsantrag einreicht. Die Schlichtung kann nach Beginn des Schiedsverfahrens fortgesetzt werden, wenn die Parteien dies wünschen. Keine der Parteien darf vor dem frühesten Einleitungsdatum ein Schieds- oder Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung einleiten, mit Ausnahme von Klagen vor Gericht für Unterlassungsansprüche oder andere billigkeitsrechtliche Rechtsbehelfe. Das Schiedsverfahren wird von JAMS in Santa Clara County, Kalifornien, USA, gemäß seinen Comprehensive Arbitration Rules and Procedures (umfassenden Schiedsregeln und -verfahren) und den Expedited Procedures (Eilverfahren) darin durchgeführt. Das Schiedsurteil kann bei jedem zuständigen Gericht eingetragen werden.

9. Sonstiges

9.1Der Kunde darf diese Vereinbarung oder hierunter fallende Rechte oder Verpflichtungen weder in Teilen noch vollständig ohne Confluents vorherige schriftliche Zustimmung nicht an einen Dritten abtreten oder anderweitig übertragen, egal, ob dies gesetzlich oder anderweitig so vorgesehen ist. Jede mutmaßliche Übertragung, Abtretung oder Weitergabe ohne solch eine schriftliche Zustimmung ist null und nichtig und hat keinerlei Wirkung. Ungeachtet des Vorstehenden hat der Kunde das Recht, diese Vereinbarung an einen Nachfolger seines Geschäfts oder von Vermögenswerten abzutreten, auf die sich diese Vereinbarung bezieht, sei es durch eine Fusion, einen Verkauf von Vermögenswerten, den Verkauf von Aktien, eine Umstrukturierung oder auf andere Weise, vorausgesetzt, dass (i) die Parteien sich schriftlich auf zusätzlich zu zahlende Gebühren aufgrund dieser Abtretung einigen und (ii) diese Gebühren gezahlt werden. Confluent hat das Recht, diese Vereinbarung an einen Nachfolger seines Geschäfts oder von Vermögenswerten abzutreten, auf die sich diese Vereinbarung bezieht, sei es durch eine Fusion, einen Verkauf von Vermögenswerten, den Verkauf von Aktien, eine Umstrukturierung oder auf andere Weise. Gemäß diesem Abschnitt 8(a) ist diese Vereinbarung für die Vertragsparteien und ihre jeweiligen zulässigen Rechtsnachfolger rechtlich bindend und wirksam.

9.2 Diese Vereinbarung stellt zusammen mit allen Auftragsformularen die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien dar und ersetzt alle vorherigen Vereinbarungen und Absprachen, egal ob schriftlich oder mündlich, in Bezug auf die in dieser Vereinbarung beschriebenen Punkte, und dient nicht dazu, Dritten Rechte oder Rechtsmittel bereitzustellen. Der Kunde bestätigt, dass er diese Vereinbarung nicht aufgrund anderer als der hierin aufgeführten Zusicherungen abgeschlossen hat. Änderungen oder Anpassungen an dieser Vereinbarung und der Verzicht auf Rechte im Rahmen dieser Vereinbarung sind nur wirksam, wenn sie schriftlich festgelegt und von beiden Parteien unterzeichnet werden. Bei einem Widerspruch zwischen den Bestimmungen dieser Vereinbarung und den Bestimmungen eines anderen Kundenauftrags oder Dokuments haben die Bestimmungen dieser Vereinbarung Vorrang. Bei einer Verletzung, Verzögerung oder Nichterfüllung stellt der Verzicht auf eine Ausübung von Rechten keinen Verzicht auf alle nachfolgenden Verletzungen oder Versäumnisse dar.

9.3 Alle Rechtsmittel, die den Parteien wegen Verletzung dieser Vereinbarung zur Verfügung stehen, sind kumulativ und können gleichzeitig oder separat ausgeübt werden. Die Ausübung eines Rechtsmittels gilt nicht als Auswahl dieses Rechtsmittels zur Ausgrenzung anderer Rechtsmittel.

9.4 Wenn eine Bestimmung dieser Vereinbarung ungültig ist oder nach geltendem Recht von einem zuständigen Gericht für nicht durchsetzbar gehalten wird, wird diese durch die gültige Bestimmung ersetzt, die der Absicht der Parteien am ehesten entspricht, und die übrigen Bestimmungen der Vereinbarung bleiben in vollem Umfang in Kraft. Falls eine der Parteien ihren Pflichten aus dieser Vereinbarung (mit Ausnahme von Zahlungspflichten) aufgrund von höherer Gewalt, Feuer, Unfall, Flut, Erdbeben, Krieg, Streik, Aussperrung, Epidemie, Zerstörung von Produktionsstätten, Aufruhr, Revolte, Mangel an Materialien oder aus einem anderen Grund außerhalb der angemessenen Einflussmöglichkeiten der betroffenen Partei nicht nachkommen kann und wenn die betroffene Partei kommerziell angemessene Schritte zur Eingrenzung der Folgen unternommen hat, benachrichtigt die betroffene Partei die andere Partei umgehend schriftlich und der Zeitraum zur Pflichterfüllung wird entsprechend der Verzögerungsdauer verlängert.

9.5 Alle im Rahmen dieser Vereinbarung erlaubten oder erforderlichen Mitteilungen sind schriftlich vorzunehmen und gelten als übermittelt, sobald sie persönlich (einschließlich durch Übernachtkurier) übergeben wurden, oder nach drei (3) Werktagen nach Versand per Brief oder Einschreiben mit vorfrankiertem Porto an die in dieser Vereinbarung aufgeführte Adresse der Partei oder an eine andere von der Partei schriftlich angegebene Adresse.

9.6 Die in dieser Vereinbarung dargelegten Zusicherungen, Gewährleistungen, Zusagen und Vereinbarungen gelten ausschließlich für die Vertragsparteien und ihre Nachfolger und berechtigten Abtretungsempfänger und dürfen nicht so ausgelegt werden, dass sie anderen Personen irgendwelche Rechte übertragen.

 

Wir verwenden Cookies, damit wir nachvollziehen können, wie Sie unsere Website verwenden, und um Ihr Erlebnis zu optimieren. Klicken Sie hier, wenn Sie mehr erfahren oder Ihre Cookie-Einstellungen ändern möchten. Wenn Sie weiter auf dieser Website surfen, stimmen Sie unserer Nutzung von Cookies zu.